Definition der zwei Formen einer Mitgliedschaft

Wir freuen uns, wenn Du Mitglied im Satyananda Yoga Zentrum e.V. (SYZ e.V.) werden möchtest und damit unsere umfangreiche ehrenamtliche Arbeit förderst, die Satyananda Yoga (SY) Lehre in Deutschland vorzustellen.

1. Fördernde Mitgliedschaft

Die fördernde Mitgliedschaft ist für alle Menschen gedacht, denen die Lehre der Bihar School of Yoga (BSY) von Paramahamsa Satyananda und Swami Niranjanananda etwas bedeutet und die über die umfassende Literatur, CDs und DVDs einen besonderen Bezug zu diesem Yoga und Tantra System haben.

Wenn Du die Arbeit des SYZ e.V. als Vertretung der BSY in Deutschland unterstützen möchtest, besteht diese Möglichkeit über einen jährlichen Mitgliedsbeitrag.

2. Aktive Mitgliedschaft

Wenn Du den Wunsch hast, Dein Leben durch Karma Yoga zu bereichern und am Geschehen der vielschichtigen Aufgaben im SYZ e.V. mitzuwirken, besteht die Möglichkeit, aktives Mitglied zu werden.

Als aktives Mitglied verpflichtest Du Dich zu einer aktiven, regelmäßigen Mitarbeit im Geiste von Karma Yoga (Guru Seva) und nach den Prinzipien von Satyananda Yoga.

Nach einer gewissen Zeit der Einarbeitung kannst Du eine bestimmte Aufgabe / ein Projekt selbständig übernehmen. Hier sind einige der Möglichkeiten aufgeführt:

  • Mitarbeit im Verlag mit Übersetzen, Redigieren, Vorstellung von Publikationen Mitgestaltung von Seminaren (Komma) wie Einladen eines Referenten, Organisieren von Räumen und Übernachtungsmöglichkeiten, Bekanntmachen und vieles mehr ...
  • nach dem Satyananda Yoga System ausgebildete Lehrende können Unterricht übernehmen oder bei Seminaren und Yogatagen mitwirken ...
  • Aufbau einer Kirtangruppe oder eine bestehende Kirtangruppe einladen.
  • Vernetzung des SYZ e.V. mit SY Schulen sowie von SY Lehrenden untereinander: Newsletter, Website und vieles mehr ...
  • Mitarbeit am Newsletter: Themensammlung, Übersetzungen, Texte erstellen/redigieren
  • Mala Knüpfen - Reparaturdienste, Knüpfkurse ...
  • die großen Themen wie Yoga Nidra, SWAN Theorie u.a. am Arbeitsplatz, in den Chefetagen, in Schule und Uni vorstellen.

 
Du kannst eine brennende Fackel sein und andere Menschen motivieren, den erfüllenden Weg von Seva (Dienen) und Karuna (Mitgefühl) kennen zu lernen, so dass sich die Arbeiten und Aufgaben ausdehnen können, ohne Einzelne zu überfordern. Ideen und Vorschläge zu noch nicht vorhandenen oder ausprobierten Möglichkeiten, den Schatz, den wir in Händen halten, anderen Menschen und Gruppen nahe zu bringen, sind immer willkommen.

Die aktive Mitgliedschaft läuft jeweils von einer Mitgliederversammlung (MV) bis zur nächsten, so dass die Motivation und eigene Interessen stets überdacht werden können. Ein Rücktritt innerhalb eines Geschäftsjahres ist möglich und muss schriftlich erfolgen. Die Mitgliedschaft ruht dann bis zur nächsten MV. Wünschenswert ist die vorherige Einarbeitung eines anderen Mitgliedes, was auch in für Urlaubszeiten wichtig ist.

Die aktiven Mitglieder setzen zusammen mit dem Vorstand Ziele, beschließen Anträge und entlasten den Vorstand und sind damit die tragenden Säulen des Vereinsgeschehens.

'Arbeit könnte zu einer Quelle des Glücks werden, wenn man sie als Sprungbrett zur spirituellen Erleuchtung betrachtet. Durch Karma Yoga können alle tiefliegenden Eindrücke und Probleme (Samskaras) herausfließen.'

Paramahamsa Satyananda